Praxis für Integrative Kinesiologie - Syliva Stäger
Die Grundlage der chinesischen Energie lehre besagt, dass der menschliche Körper von Energieleitbahnen, den Meridianen, durchzogen wird. In diesen Bahnen fliesst eine lebenspendende Kraft (das Chi). Der Organismus befindet sich im Gleichgewicht, in Harmonie, wenn diese Energie ungehindert fliessen kann. Das bedeutet Gesundheit und Wohlbefinden, körperlich wie geistig.
 
Werden jedoch diese Energieleitbahnen unterbrochen - spricht man von einer Energieblockade. Energieblockaden können beispielsweise durch Stressbelastung entstehen.
 
Ein wichtiges Instrument der kinesiologischen Arbeit, um Rückschlüsse auf die körperliche Verfassung zu erhalten, ist der von George Goodheart entwickelte Muskeltest. Er entdeckte, dass die Musklen über die Energieleitbahnen, die Meridiane, mit den Organen energetisch in Verbindung stehen. Folglich weisen bestimmte Muskelreaktionen auf Energieblockaden in den Meridianen hin. Der Organismus ist aus dem Gleichgewicht geraten.
 
Funktionsweise des Muskeltest:
Der Mensch nimmt Informationen über die Sinne auf. Diese Info's werden via Nervenbahnen dem Gehirn übermittelt und von dort in die Muskulatur übertragen.
 
Kinesiologie ist eine lösungsorientierte, zielgerichtete Therapieform. Die Eigenverantwortlichkeit des Menschen wird ins Zentrum der kinesiologischen Arbeit gestellt. Ziel der integrativen Kinesiologie ist, dass der Mensch sein Potential nutzen kann und mehr Wahlmöglichkeiten zur Verfügung hat. Angestrebt wird NICHT die Veränderung des Menschen, sondern die Blockierungen zu lösen um seine Fähigkeiten besser nutzen zu können.

Kinesiologie ist für ein breites Anwendungsgebiet einsetzbar.
Ein kleiner Einblick in die Welt der Chakren.
 
 
"Es führen viele Wege zum Gipfel eines Berges, doch die Aussicht bleibt die gleiche". (chinesische Sprichwort)
 
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.